Home > News

Jahreshauptversammlung 2021

Bei der sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung des TSV Friesenried am 22. April stand zunächst der Rückblick auf ein erneut pandemiegeprägtes Jahr 2021 auf der Tagesordnung.

Vorstandsmitglied Stefan Wörz erwähnte dabei die Erneuerung des Bodens im Fitnessraum, den Christbaum-Verkauf sowie etliche Maßnahmen am Sportgelände im Rahmen der Reinigungsaktion. Einige größere Renovierungsmaßnahmen in Zusammenarbeit mit der Gemeinde werden in naher Zukunft auf der Agenda stehen.
Erfreulicherweise konnte mit Marco Bach nun endlich ein neuer Abteilungsleiter im Jugendfußball gefunden werden und auch in anderen Abteilungen gab es Neubesetzungen. Zudem bietet der TSV ab sofort eine neue Sparte Dart unter der Leitung von Lukas Wörz an.

Der TSV Friesenried feiert dieses Jahr 90 Jahre Jubiläum, das möchte der Verein im Sommer mit einem Familienfest auf dem Sportgelände mit verschiedensten Spielen, Angeboten und Preisen feiern.

Nach 6 Jahren als Vorstand gibt Daniel Kaiser sein Amt nun an Stefanie Trunzer weiter und bedankt sich bei seinen Vorstandskollegen für die tolle Zusammenarbeit bei allen Vorstandstätigkeiten.

Leider hat die Corona-Pandemie das Vereinsleben auch im letzten Jahr geprägt, dennoch konnten die meisten Abteilungen ihr Training unter Einhaltung der Corona-Auflagen durchführen und von sportlichen Ereignissen berichten:

Es erfolgte ein Überblick über die verschiedenen Sparten – von Ski- und Tennisabteilung, Tischtennis sowie Fitness/Turnen bis hin zu Indoorcycling. Die Skiabteilung erfreute sich an neuer Skikleidung und konnte trotz Corona das Fitnesstraining für die Skisaison rechtzeitig im Oktober beginnen. Beim Tennis musste die Herbstrunde in der Halle coronabedingt leider ausfallen. Interessierte oder Spieler aus anderen Abteilungen sind auch hier jederzeit herzlich willkommen.

Abteilungsleiter Michael Ficker berichtete von der vergangen sowie der laufenden Saison der beiden Fußball Seniorenmannschaften. Die Saison 20/21 entfiel ersatzlos und somit wirkten sich die Ergebnisse aus der Saison 19/20 auf die Ligeneinteilung für die folgende Saison 21/22 aus. Seit der Winterpause spielt die 1. Mannschaft ohne Punktverlust und hält sich aktuell auf dem 6. Platz in der Kreisklasse Allgäu 3, Abteilungsleiter Michael Ficker ist zuversichtlich, dass diese junge und talentierte Mannschaft mithilfe ihres Trainers Gunther Schechinger auch noch einen Schritt nach oben machen kann. Er betont auch, dass die 2. Mannschaft, die aktuell auf dem 11. Platz in der B-Klasse Allgäu 3 liegt, umso wichtiger als Unterbau für den Erfolg der 1. Mannschaft ist und sich somit beide Mannschaften als ein Team sehen.
Vom 9. - 10. Juli veranstalten die Fußballer ein Jubiläumsturnier im Zuge des 90-jährigen TSV-Jubiläums.

Die Fußball-Damenmannschaft hatte sich anfänglich den Aufstieg in die Kreisliga als Ziel für die Saison 21/22 gesetzt. Leider mussten sie Anfang der Saison mit massivem Spielermangel kämpfen und aufgrund langwieriger Verletzungen auf Stammspielerinnen verzichten. In die Rückrunde konnten sie zwar erfreulicherweise mit einem größeren Kader starten, doch der Plan wird wohl sein, den Klassenerhalt zu schaffen.

Beim Korbball gab es erfreulicherweise keine Verluste durch Corona und das Training konnte unter Corona-Auflagen weitestgehend stattfinden. Aktuell hat die Abteilung 74 aktive Spielerinnen, davon 18 Erwachsene und 56 Kinder. Im September soll wieder ein Schnuppertraining geplant werden.

Für die Jugendfußballer aus der JFG Mühlbachtal, in der vergangene Saison ca. 90 Kinder/Jugendliche - davon 20 aus Friesenried - kickten, verlief die Runde im Herbst sehr gut. Abteilungsleiter Thomas Gerle ist stolz darauf, dass im Frühjahr alle ersten Mannschaften der JFG in der Kreisliga starteten. Ziel der JFG Mühlbachtal soll immer sein, dass wieder möglichst viele Jugendspieler in den Seniorenbereich des Stammvereins gebracht werden können. Die JFG zeigt großes Interesse daran, nicht nur die sportlichen Talente weiterzubilden und zu entwickeln, sondern bietet auch die Möglichkeit für Trainer, sich aus- und weiterzubilden. Eine Infoveranstaltung zur Trainerausbildung wurde veranstaltet und stoß auf großes Interesse. Bereits letztes Jahr berichtete Abteilungsleiter Thomas Gerle davon, die JFG attraktiver für Spieler und Trainer machen zu wollen, hier ist man definitiv auf dem richtigen Weg. Neben den sportlichen Erfolgen haben sich die Jungs und Mädels der JFG Mühlbachtal mit 500 € an einer Spendenaktion für Flüchtlinge aus der Ukraine beteiligt. Am 25. Juni veranstaltet die JFG Mühlbachthal ein „Jonas Schalk Gedächtnis Turnier“ in Eggenthal.

Ehrungen:

· Reichel Bruno für 50 Jahre

· Lehmann Willi für 50 Jahre

· Roll Harald für 55 Jahre

· Brenner Eugen für 60 Jahre

· Keppeler Wolfgang für 60 Jahre

· Egger Hermann 60 Jahre

· Bach Benedikt 65 Jahre

· Gerle Max für 65 Jahre

· Weidlich Günther 70 Jahre

· Reffle Hans 70 Jahre

· Stocker Karl 75 Jahre

Außerdem wurde Renate Geiger für ihre enorme ehrenamtliche Leistung beim TSV Friesenried die Ehrenmitgliedschaft verliehen.
Hier wird noch ein gesonderter Bericht folgen.

Bericht: Alexandra Hummel                    Fotos: Stefan Wörz

Foto 1 zeigt die Ehrungen
v.l.: Weidlich Günther, Lehmann Willi, Roll Harald, Reichel Bruno, Keppeler Wolfgang, Reffle Hans, Gerle Max

Foto 2 zeigt die Vorstandschaft
v.l.: Daniela Trunzer (neuer Vorstand), Alexandra Zech (Schriftführerin), Petra Schürzinger (Kassier), Hans-Jürgen Weidlich (Vorstand), Stefan Wörz (Vorstand, nicht auf dem Bild)